Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neuigkeiten

Ein Symbol für die Wasserknappheit im Iran ist der Urmia-See. Seine Fläche von einst rund 5500 Quadratkilometern hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch reduziert. Foto: Solmaz Daryani, CC BY-SA 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Montag, 29.11.2021

Dramatische Dürren

Verlust der Schneedecke durch Klimawandel treibt Trockenheit im Iran weiter voran

Aerosole von großen Wald- und Buschbränden können bis in die Stratosphäre gelangen und über Monate bis Jahre dort verweilen. Foto: pixabay

Freitag, 26.11.2021

Feuer am Dach

Große Wald- und Buschbrände heizen die Atmosphäre auf

Die Chemikerin Katalin Barta hat mit ihrem Team eine Methode entwickelt, um aus Lignin vielversprechende Polymere herzustellen. Diese könnten eine klimafreundliche Alternative zu erdölbasierten Kunststoffen darstellen. Foto: Artjazz – stock.adobe.com

Mittwoch, 24.11.2021

Chemie fürs Klima

ForscherInnen der Universität Graz entwickeln biobasierte Kunststoff-Bausteine aus Abfall der Papierindustrie

Bevor alle Gletscher schmelzen und die Welt untergeht, heißt es rasch handeln. Wie, sagen KlimaforscherInnen der Uni Graz. Foto: iStock.com/GomezDavid

Dienstag, 09.11.2021

Cool down!

Wie wir vorankommen können, ohne die Erde zu zerstören: Ein A bis Z der wichtigsten Maßnahmen in der Sonderausgabe der Unizeit

Langfristige Temperaturveränderungen in der Atmosphäre können großräumige Zirkulationsmuster beeinflussen, mit Folgen für das Klima- und Wettergeschehen auf globaler und regionaler Ebene. Foto: pixabay

Freitag, 05.11.2021

Klimawandel in der Atmosphäre

ForscherInnen der Universität Graz klären Ursachen für den kontinuierlichen Anstieg der Grenze zwischen Wetterschicht und Stratosphäre

Klima-ÖkonomInnen der Uni Graz schlagen eine Weiterentwicklung der Steuerreform vor, um die CO2-Emissionen in Österreich deutlicher zu reduzieren. Foto: Gerd Altmann - pixabay

Mittwoch, 13.10.2021

Emissionen-Exit

Wegener Center der Uni Graz zur ökosozialen Steuerreform: Was es braucht, um die Klimaziele zu erreichen

Dienstag, 12.10.2021

The 2021 Nobel Prize in Physics goes to Climate Science (& Complex Systems)

On the one hand, Syukuro Manabe from Princeton University (USA) and Klaus Hasselmann, from the Max Planck Institute for Meteorology in Hamburg…

Der Klimabericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) belegt: Extremereignisse wie Hitzewellen, Starkregen und Dürren treten häufiger und heftiger auf. Handeln ist jetzt gefragt. Foto: pexels.com

Montag, 09.08.2021

Klimabericht

Durch Treibhausgas-Emissionen werden Extremwetterereignisse häufiger und intensiver

Unwetter, wie hier in Belgien im Juli 2021, sind Resultate des fortschreitenden Klimawandels. Foto: © EU/Christophe Licoppe via Wikipedia

Mittwoch, 28.07.2021

Am Puls des Klimas

Neues Uni-Graz-Portal für Klimawandel-Indikatoren

Gluthitze ist in Afrika in den letzten zwei Jahrzehnten wesentlich häufiger geworden. Verantwortlich sind die Emissionen der Industriestaaten. Foto: Pexels/Partenheimer

Montag, 19.07.2021

Hitzewellen

ForscherInnen der Uni Graz belegen menschlichen Einfluss auf Wetterextreme in Afrika

Karl Steininger erklärt, wie man nachhaltig urlaubt und welche Maßnahmen es noch für den Klimaschutz braucht. Foto: Uni Graz/Tzivanopoulos

Montag, 05.07.2021

Darf ich auf Urlaub fliegen?

Klimaforscher Karl Steininger erklärt, wie man nachhaltig Ferien machen kann.

Kamilya Yessimbet untersucht Vorgänge in der Atmosphäre, die zu extremen Wettersituationen führen. Foto: Uni Graz/Eklaude

Dienstag, 29.06.2021

Wetterfühlig

Sehnsucht nach Abkühlung? Klimaforscherin Kamilya Yessimbet hat welche zu bieten – in Form einer brandheißen Publikation.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.